Fotos für ein Folder

Bei diesem Folder zeigen wir viele Fassetten der Fotografie. Von der stilsicheren Schwarzweiß Peoplefotografie, über sachliche Studioausleuchtung bis hin zum inszenierten Location-Look. In Verbindung mit klassischen Layout, prägnanten Details und Farbspiel bekommt der Folder ein ganz eigenen und interessanten Charakter. Gut zu sehen ist die große Auswahl der verschiedenen Fotos. Hier heisst es: „Überblick behalten!“

Ausschnitt eines Kontaktbogens mit roten Markierungen.

Oben haben wir das sehr nette „Kreativ-Team“ unter Leitung von Elke Treutlein an der Arbeitsstätte fotografiert. Mit der Canon EOS1 DS MarkIII und den lichtstarken Objektiven, haben wir bei offener Blende das Ganze in SW konvertiert. Im Hinterkopf die vorgesehenen Formate, da die extreme Unschärfe nicht viel Spiel für Ausschnitte bietet. Hier zählt das fotografierte Werk.

Unten kann man schon erahnen, wie emotional die Kombination aus Farbe und Schwarzweiß wirkt. Zudem sieht man die Unschärfe in dem SW-Foto.

Links: 2 Frauen schauen sich Teppichproben auf einem Tisch an. Rechts: eine Druckseite aus einer Broschüre mit Teppichfotos.

An dieser u.a. Fotoauswahl sieht man deutlich den Unterschied zwischen schlichter Studiofotografie und spannender Ausleuchtung „on location“. Zum einen sehr „flach“ ausgeleuchtet, ergibt reine, schlichte Materialwiedergabe. Zum andern sehr „hart“ ausgeleuchtet, erhebt Strukturen. Dadurch wird das Produkt griffiger. Die Gesamtaufnahmen sollen dem Kunden das Gefühl dafür geben, wie das Produkt im Raum wirkt. Auch hier lebt das Motiv von der Lichtstimmung.

Die Oberfläche eines Ansichtsprogramms für Fotos mit verschiedenen Fotos von Teppichen. Detailaufnahmen und Raumfotos.

Da diese Teppiche mit unterschiedlichsten Materialien verarbeitet sind, reagiert dieser farblich sehr unterschiedlich auf die verschiedenen Lichtsituationen. Direkte oder indirekte Ausleuchtung, weich oder harte Lichtführung oder im Gegenlicht. Genau das ist der Grund für ein gutes Farbmanagement. Von der Kamera, Software und Monitorkalibrierung. Bestätigung und Kontrolle erreicht man schließlich über zertifizierte Farbproofs. Diese sollten jedoch unter optimalen Lichtverhältnisse beurteilt werden.

Links: Tim Marquardt kontrolliert die Proof von der Broschüre. Rechts: Eine der Druckseiten aus der Broschüre, die einen Teppich vorstellt.

Unten das „danger“-Motiv! Anhand von Lichtführung erkennt man die Erhebung des Teppichmotives. In der Nachbearbeitung wird der starke Kontrast wieder zurückgefahren, um das „Stoffige“ wieder zuholen. Zur Info: Der Teppich ist knapp 55 mm hoch. Alleine das Krokodil-Motiv erhebt sich 30 mm. Wer jetzt an „diner for one“ und Silvester denkt… 😉

Eine Druckseite mit einer Detailaufnahme von einem Teppich mit einem eingewebten Krokodilkopf.

Unten das fertige Produkt: Der Folder. Was Fotos doch ausmachen.

§ Broschüren liegen versetzt übereinander. Jede ist auf einer anderen Seite aufgeschlagen.

© teamfoto MARQUARDT GmbH | Sven & Tim Marquardt alias „die MARQUARDTs“

#hashtags

#teamfoto #dieMARQUARDTs #schmaleschulter #huster_caplan #fitnessrezepte #showküche #influencer #ruhrgebiet

#teamfoto #dieMARQUARDTs #OliverTreutlein #Folder #Designteppich