Imagefoto für Gin

Lüdinghausen hat nun seinen eigenen Gin. LüGINhausen heisst die hochprozentige Spirituose.
Christoph Davids, vielen Ansässigen auch als Nachtwächter bekannt, hat seine Idee vom eigenen Gin umgesetzt.
Als bekennender Royal Fan von Queen Elizabeth II., die wohl täglich einen Gin trinkt, wollte er einen eigenen Gin für seine Heimatstadt kreieren.
Die Basis eines jeden Gin ist Wacholderschnaps. Bei diesem ergänzen weitere fruchtige Zutaten wie die Goji-Beere, Physalis und Zitronenmelisse das Aroma.

Für die Werbung unterstützen wir Ihn gerne mit einem Imagefoto.
Die Idee für ein stimmungsvolles Bild war schnell klar.
Dunkle Lichtstimmung, vielleicht etwas mit Feuer, Holzstrukturen, Laternen oder Kerzen und noch vieles mehr schwirrte Sven sofort im Kopf herum.
Die ginlichen Accessoires gab es direkt von Christoph dazu.

Studio Aufbau

Fotostudio aufgeräumt

Deko Accessoires für ein Imagefoto





Bei den Vorbereitungen ist es üblich eine grobe Skizze vom Lichtaufbau anzufertigen. Dadurch lässt sich zum Beispiel besser abschätzen, wie viel Platz der Gesamtaufbau braucht und welches Equipment benötigt wird. Während der Fotografie kann es natürlich immer noch zu Veränderungen kommen. Aber für die Planungen ist dies sehr hilfreich.

Im Studio wurde aufgeräumt und Platz geschaffen für den Aufbau. Nachdem wir die Utensilien abgeholt hatten ging es los.
Den Aufnahmetisch, der hier aus Boxen besteht, haben wir mit einem großen schwarzen Tuch abgedunkelt. Die Holzbohlen wurden für den Untergrund genutzt. Die Laternen und Steinlplatten wurden in den Hintergrund gesetzt um hier mehr Tiefe zu schaffen.

Es waren mehrere Blitzlampen im Einsatz. Bei einem Foto wie diesem liegt der hohe Aufwand bei der gezielten Lichtsetzung. Vor allem bei kleinen Objekten und je nach gewünschter Lichtstimmung ist hier Genauigkeit gefragt.
Hierbei wurden insgesamt 4 Lichtquellen eingesetzt.
1. Lampe von vorne, die das Etikett auf der Flasche sichtbar macht.
2. Lampe als Gegenlicht um die Kontur der Flasche zu verstärken und den Holzboden erkennbar zu machen.
3. Lampe als Aufheller für den Hintergrund. Die Holzplatte im Hintergrund wäre ohne eine schwarze Fläche ohne Struktur.
4. Lichtwanne von oben, die die Gesamte Situation aufhellt.
Zusätzlich wurden an verschiedenen Stellen noch Styroporplatten zur Aufhellung einzelner Flächen und Spiegel für Lichtreflexe eingesetzt.
Das Zusammenspiel aus allen Lichtern ergibt die Spannung im Bild.

Nachdem der Grundaufbau stand ging es an die Details. Um den Look perfekt zu machen sollten noch Flammen und etwas Rauch ins Bild. Mittlerweile lässt sich hier natürlich viel über die Retusche einbringen. Aber es ist schöner und vor allem realistischer wenn es wirklich so fotografiert wird. Da heisst es dann, die Geduld nicht zu verlieren. Da sind viele Versuche nötig um die Flammen an der richtigen Stelle zu haben und den Rauch z.B. nicht vor der Schrift. Die Geduld hat sich gelohnt, das Ergebnis spricht für sich.

Gin für Lüdinghausen

Übrgens: Den LüGINhausen bekommt man im KLEINEN TEEGARTEN auf der Stadionallee 7, bei LH-Marketing und im Hofladen von Rosendorf ALPAKA.

Sven mit Kerzen und Tim mit Feuerzeug in der Hand.

Nebelmann Sven und Feuerteufel Tim haben zum Glück nichts falsches angesteckt.
Das Raumlicht im Studio wurde ausgestellt und mit der Langzeitbelichtung hatte Tim zum Beispiel genug Zeit mehrere Flammen ins Bild zu halten.


© teamfoto MARQUARDT GmbH | Sven & Tim Marquardt alias „die MARQUARDTs“

#hashtags

#teamfoto #dieMARQUARDTs #LüGINhausen #Gin #Werbefoto #Münsterland

Menü