Vorbildfrauen aus dem Münsterland

Für die Kampagne Vorbildfrauen aus dem Münsterland begleiten wir fotografisch
die Interviews für das Competentia Kompetenzzentrum Frau und Beruf.

Kompetenzzentrum kurz erklärt:


Frauen sind in der Arbeitswelt unverzichtbar und für eine positive wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes mitverantwortlich. Um mehr Frauen für Arbeit und Beruf zu gewinnen und dort auch zu halten, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Hier beginnt die Arbeit der Kompetenzzentren Frau und Beruf: Sie unterstützen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der Region dabei, eine frauen- und familienfördernde Personalpolitik zu etablieren. KMU bietet das die Möglichkeit, für mehr Fachkräfte interessant zu sein und sich von der Konkurrenz abzuheben.
Das Projekt wird von der Handwerkskammer Münster getragen und vom Land NRW sowie der EU gefördert.

Fotografie

Während der Interviews nehmen wir Gesprächssituationen auf und im Anschluss werden verschiedene Portraits der Vorbildfrauen angefertigt.
Dies findet bei den Damen vor Ort im Betrieb statt oder an einer anderen passenden Location.
Die Fotos sollen die Personen in Ihrem typischen Arbeitsumfeld zeigen um den Bezug zum Text zu untermalen.
Mit den Bildern werden die Texte zu den Interviews aufgelockert und die Social Media Accounts gefüllt. Die PDF Dokumente mit den kompletten Interviews werden online zur Verfügung gestellt. In den Storys bei Instagram zum Beispiel werden die Frauen vorgestellt und auch zum Teil zitiert.

Prof. Dr. Cornelia Denz

Prof. Dr. Cornelia Denz haben wir zusammen mit Julia Wedderkopf an der Westfälischen Wilhelms Universität in Münster besucht. Als Professorin in der Physik ist es ihr natürlich auch ein Anliegen junge Mädchen für diesen Bereich zu begeistern. Um den Jugendlichen eine Möglichkeit zu geben, den Bereich wirklich mal kennen zu lernen gründete sie ein Experimentierlabor MExLab Physik in Münster.

Helene Steinberg

Nach der Ausbildung zur Raumausstatterin war für Helene Steinberg schnell klar, dass sie auf Wanderschaft geht. Auf die Walz gehen ist nicht nur in Ihrem Handwerk eine bekannte Tradition. Sie berichtet von Ihren Erlebnissen während dieser Zeit. Seit Sommer 2021 lebt Helene nun in Münster und bildet sich an der Akademie für Gestaltung der HWK Münster zur Gestalterin im Handwerk fort.

Tabea Thier

Die KFZ-Lackiererin aus Münster weiss schon ganz genau was ihre berufliche Zukunft für sie bereit hält. Sie zeigt wie ihr Arbeitsalltag als Unternehmensnachfolgerin aussieht und mit welchen Vorurteilen gegenüber Frauen im Handwerk sie schon in Berührung gekommen ist.

KAI Architekten

Bei den KAI Architektinnen aus Münster trafen wir das Team von Anne Gerling und Katharina Hermann.
Diese beiden Vorbildfrauen berichten von Ihrem gemeinsamen Weg in die Selbstständigkeit und die Vereinbarkeit mit Familie.

Melanie Volkmer

Diese Vorbildfrau kommt aus Rheine und arbeitet im kaufmännischen Bereich.
Heute liegt der gesamte Bereich Personal und Buchhaltung des Familienunternehmens in ihrer Verantwortung. Sie erzählt über Ihre Motivation und wie wichtig ihr die Wertschätzung in der Unternehmensführung ist.

Dr. Marisa Michels

Die Rechtsanwältin und zweifache Mutter hat früh erkannt, dass Kinder kein Ausschlusskriterium für eine erfolgreiche Karriere sein müssen. Sie gibt Einblicke in ihre Sichtweise und Lösungen, die sie gemeinsam mit Partner und Arbeitgeber gefunden hat, sich nicht zwischen Familie und Beruf entscheiden zu müssen..

making of

Die Locations in denen die Vorbildfrauen im Münsterland fotografiert werden können nicht unterschiedlicher sein. Mal im Büro, in der Werkstatt, draußen im Herbstlaub, in der Kanzlei oder auch im Experimentierlabor.


© teamfoto MARQUARDT GmbH | Sven & Tim Marquardt alias „die MARQUARDTs“

#hashtags

#teamfoto #dieMARQUARDTs #competentia_muensterland #Vorbildfrauen

Menü