Content für Social Media

Fast jedes Unternehmen, ob groß oder klein, zeigt sich auf Social Media. Mal hinter den Kulissen – mal mit einem Werbefilm, aber auch mit klassischen Produktvorstellungen. Das nutzen wir bereits seit einiger Zeit für unsere eigenen Kanäle und bieten dies auch für unsere Kunden an. Nicht jeder Betrieb hat genügend Personal oder Zeit, um selbst den Content für Social Media zu erstellen. Daher zeigen wir Euch hier mal ein Beispiel für ein kurzes Video, das wir für Söltzer Optik erstellt haben.

„Es sieht immer so schnell, leicht und einfach aus – ist es jedoch nicht!“


Vor allem der Business Content sollte gut geplant sein. Da hilft es, weit im Voraus fest zu legen welche Aktion oder welches Produkt wann vorgestellt wird. Damit ist genug Zeit, um das passende Foto-/Filmmaterial zu erstellen.

Dieses Video hat eine Laufzeit von 11 Sekunden, was wirklich nicht lang ist – aber effektiv. Die Aufnahmezeit und die Bearbeitung im Filmschnitt ist jedoch aufwendiger als es aussieht. Der Bilderwechsel ist exakt auf den Takt geschnitten. Die passende Musik dafür muss erst mal gefunden werden. Zusätzlich hat Tim hier mit farbigem Licht und diversen Schärfepunkten gearbeitet.

Aus diesem Grund produzieren wir solche Clips in größeren Mengen – ähnlich wie bei Produktfotos. Dadurch entstehen oft Produktionszeiten von 1-2 Wochen für eine Produktserie. In dieser Zeit wird Nonstop gefilmt. Anschließend wird in der Postproduktion geschnitten und bearbeitet. Ebenso werden Textlayer drüber gelegt und implementiert, sowie Formate, wie z.B. für Instagram oder YouTube, angelegt. Beispielsweise bietet Insta mit dessen Stories 9zu16 und für die Feed Beiträge 4zu5 Formate an. So sollten auch andere Kanäle gut überlegt bespielt werden ( siehe Twitter, Facebook, YouTube (neu mit Story Funktionen) oder/und TikTok). Sogar Direktnachrichten – auch wenn es nicht immer der richtige Weg ist – bieten ebenfalls Nutzerpotenzial. Die typischen Messenger bieten für gewisse Branchen einen schnellen und direkten Mehrwert. Dort werden kleine Erklärvideos schnell mal verschickt oder für den Mittelstand wird der Vertriebskanal für neue Produkte genutzt. Plattformen wie WhatsApp, Line, Threema, SMS oder Telegram sind die Bekanntesten. Aber das zeigen wir ein anderes Mal.

Wichtig zu wissen ist der Mehrwert. Wer z.B. 20-30 kleine Produktfilme präsentieren kann und kontinuierlich Content liefert, ist klar im Vorteil. Die Algorithmen in den Social Media-Kanälen fordern quasi dazu auf. Obendrein hat man einen Marketingvorrat für die nächsten Wochen fertig. Wenn es dann noch kreativ produziert und auf den Consumer abgestimmt ist, wird jeder den Erfolg schnell merken. Das Produkt findet Absatz und das Interesse steigt. Dies wird sichtbar an den Followern und der Community.

Aber nicht nur Produktvideos sind stark gefragt, sondern auch Auszubildenenkampagnen. Wer hier mit Content glänzt, hat klar die besten Chancen.

making of

Auf dem folgenden Bild zeigen wir Euch mal, wie es im Studio während der Filmaufnahmen aussieht.

Tim und Sven Marquardt bei Filmaufnahmen im Studio.

© teamfoto MARQUARDT GmbH | Sven & Tim Marquardt alias „die MARQUARDTs“

#hashtags

#teamfoto #dieMARQUARDTs #soeltzer_optik #content #brillen #gottiswitzerland

Menü